(05.06.2013) Am kommenden Wochenende, vom 7. und 9. Juni, geht der Inchinger Hubertus-Carlos Vier mit seinem Dallara-Mercedes Formel 3 Boliden auf dem traditionsreichen Sachsenring nahe Hohenstein-Ernstthal an den Start. Die 3,645 km lange Strecke nahe der Karl May Geburtsstadt gilt als schwierig und anspruchsvoll. Die „Sachsenachterbahn“, die auch die am nähesten gelegene Rennstrecke der Saison ist, verspricht spannende Rennen. „In Sektor 2 halte ich seit 2011 immer noch den Rekord im ADAC Formel Masters“, so der 18-Jährige; eine Kuppe nach dem Omega ist hier im wahrsten Sinne des Wortes im „Blindflug“ zu meistern.

Am Freitag gibt es um 9:15 Uhr nur ein 45-minütiges freies Training, ab 14:10 Uhr wird es ernst, denn dann beginnt das 30-minütige Zeittraining, dessen Ergebnis die Startreihenfolgen von Rennen eins und drei ergibt. Die Rennen eins und zwei werden am Samstag um 11:00 Uhr und um 16:20 Uhr gestartet. Rennen drei wird am Sonntag um 10:55 Uhr ausgetragen. Rennen eins und drei dauern 30 Minuten, Rennen zwei 20 Minuten.

Das Team TTCmotorsport kann einen Neuzugang verzeichnen. Das zweite Cockpit wird der Römer Luca Iannaccone besetzen. Iannaccone wechselte kurzfristig vom Schweizer Team Aberer Motorsport zum Waltinger Formel 3-Team. Sein Einsatzfahrzeug wird rechtzeitig zum Rennen am Sachsenring fertiggestellt sein.

TTCmotorsport Stammpilot Hubertus-Carlos Vier belegt in der ATS Formel 3 Trophy-Wertung momentan Rang drei. Er hat mittlerweile nur noch 19 Punkte Rückstand auf den Kölner Sebastian Balthasar. Das Ziel von Hubertus-Carlos ist es, weiteren Boden auf den führenden Kölner gut zu machen. Ein gutes Omen – bisher stand der Inchinger bei jedem der drei Rennwochenenden auf dem Podium ganz oben. Die leistungsmäßige Ausgeglichenheit bei den drei Führenden in der Formel 3-Meisterschaft verspricht noch viel Spannung im weiteren Verlauf der Saison.

Der Inchinger Gymnasiast sagte vor seiner Abreise zum Sachsenring: „Ich freue mich auf jeden Fall auf den Sachsenring. Zum ersten Mal gehen wir als kleines Team mit einem zweiten Fahrer an den Start, was alles noch einmal etwas spannender macht.“

Die drei Rennen vom Sachsenring werden wieder im Live-Stream auf der Formel 3-Webseite, www.formel3.de, übertragen: http://www.formel3.de/de/ats-formel-live/livestream.html