(20.05.2013) Der Inchinger Hubertus-Carlos Vier holte sich am Pfingstwochenende auf dem Nürburgring seinen zweiten Sieg in der ATS Formel 3 Trophy in Folge. Schon in Spa-Francorchamps hatte der 18-Jährige eine Woche zuvor triumphiert. Der ATS Formel 3 Cup fuhr diesmal im Programm des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring. Das freie Training und auch das Qualifikationstraining am Freitagmorgen fielen wegen starkem Nebel aus, das Sprintrennen (Rennen 2) wurde daraufhin gestrichen und das Qualifikationstraining auf Samstagfrüh angesetzt. Somit wurden auf dem Nürburgring nur zwei statt drei Rennen ausgetragen. Im Qualifying verpasste der TTCmotorsport-Pilot nur knapp die Pole Position in der Trophy-Wertung für Rennen eins und wurde Zweiter. Für das zweite Rennen am Sonntag qualifizierte er sich als Dritter.

In Rennen eins erwischte der Nachwuchsrennfahrer einen guten Start, fuhr ein tolles Rennen und holte sich seinen zweiten Sieg in der Trophy-Wertung innerhalb einer Woche. Nach dem Rennen sagte der zufriedene Sieger: „Das Auto hat heute perfekt gepasst, vielen Dank an mein Team.“

Im abschließenden Rennen am Sonntag musste der Schüler beim Start einem Konkurrenten ausweichen, der seinen Motor abgewürgt hatte. Bei dem dadurch missglückten Start verlor Hubertus einige Positionen und musste in der ersten Kurve zudem neben die Strecke ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Dabei riss er sich den Heckdiffusor an seinem Formel 3-Boliden raus und in der Folge war das Auto deshalb von der Aerodynamik nicht mehr in Ordnung. In den schnellen Kurven hatte er so keinen Grip mehr. Der Bayer rettete Platz fünf und 10 Punkte für die Trophy-Wertung ins Ziel. In der ATS Formel 3 Trophy liegt der Rookie momentan mit 113 Punkten auf Rang drei, der Abstand zum Tabellenführer Balthasar beträgt nur 19 Punkte.

Hubertus-Carlos Vier zu seinem Rennwochenende in der Eifel: „Trotz schwieriger Wetterbedingungen konnten wir das gesamte Wochenende mithalten, bis uns der Defekt in Rennen zwei einen Strich durch die Rechnung machte.“

Weiter geht es für Hubertus-Carlos Vier im ATS Formel 3 Cup auf dem Sachsenring nahe Hohenstein-Ernstthal vom 7. bis 9. Juni und danach vom 14.-16. Juni zusammen mit der DTM auf dem Lausitzring.